14. - 17. Februar 2018 // Nürnberg, Germany

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Aussteller & Produkte BIOFACH 2018
Produkt vergrößern LOGO_Biozertifizierung

Biozertifizierung

LOGO_Biozertifizierung

Biozertifizierung

Infos anfordern Infos anfordern

Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Informationen und Ihren Terminwunsch an. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht hinterlassen.

Ihre persönlichen Informationen

Ihre Nachricht an uns

Ihr Terminwunsch während der Messe

* Pflichtfelder, die von Ihnen eingegeben werden müssen.
Senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben noch keine Anmeldedaten? Registrieren Sie sich jetzt und nutzen Sie alle Vorteile der Aussteller-Plattform.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

BIO – Landwirtschaft

Ökologische Erzeugnisse bilden die Grundlage für die Herstellung von gesunden und hochwertigen Bio-Produkten. Mit der EU-Öko-Verordung, EG (Nr) 834/2007, und den Durchführungsbestimmungen, EG (Nr) 889/2008, hat der Gesetzgeber die Erzeugung, Aufbereitung und Kennzeichnung von Bio-Produkten genau geregelt.

Vielfältige Fruchtfolge und an den Standort angepasste Tierhaltung erhalten die Bodenfruchtbarkeit. Gleichwohl dient sie der Ernährung der Pflanzen und bildet somit die Grundlage im ökologischen Landbau. Vorbeugende Maßnahmen, wie Auswahl geeigneter Sorten, schützen die Pflanzen vor Krankheiten.

Mit dem hohen Tierschutzniveau, regelmäßigem Zugang zu Freigelände oder Weide, der Verfütterung von ökologischen Futtermitteln und Tierhaltungspraktiken, die die natürlichen Abwehrkräfte stärken sowie der Anwendung pflanzlicher und homöopathischer Medikamente verbindet der Verbraucher eine Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln.


BIO - Lebensmittel: Herstellung, Lagerung, Handel und Einfuhr

Der Bio-Verbraucher rechnet mit einem höchsten Maß an Sicherheit, wenn er Bio-Produkte einkauft. Daher hat der Gesetzgeber den gesamten Weg des Bio-Produktes in das Kontrollverfahren eingebunden. Jeder Inverkehrbringer unterzieht sich der Bio-Kontrolle. Bestimmte Ausnahmen bestehen nur bei der Abgabe durch den Einzelhandel an den Endverbraucher.
Bio-Produkte erkennt man an der richtigen Bio-Kennzeichnung. Hier unterscheidet man Produkte mit prominenter Bio-Kennzeichnung, die regelmäßig aus 100% Bio-Zutaten bestehen und solchen, bei denen einzelne Bio-Zutaten nur in der Zutatenliste ausgelobt werden. Bei 100%-Bio-Produkten sollen das neue Bio-Logo der EU und die Herkunftsangabe für weitere Verbraucherinformation sorgen.

LACON zertifiziert daher sowohl Hersteller, Lagerhalter, Spediteure als auch Handels- und Einfuhrunternehmen. Das Verfahren beginnt mit einer Betriebsbeschreibung, die die Möglichkeit zur korrekten und räumlich oder zeitlich getrennten Herstellung sowie Einhaltung der sonstigen gesetzlichen Vorgaben zu Herstellprozess, Zusammensetzung und Kennzeichnung darstellt.


BIO – Aquakultur

Der weltweit ständig steigende Bedarf an Fisch und Meeresfrüchten führt zu der Ausweitung der Produktion aus Aquakultur, da die Erträge aus Meeresfischerei nicht mehr ausreichen, um die vorhandene Nachfrage abzudecken.

Die Produktion von ökologischer Aquakultur ist die Chance für innovative Teichwirte sich von der industriellen Aquakultur klar abzugrenzen und gleichzeitig die Einkommenssituation zu verbessern.

In Österreich und Deutschland werden überwiegend Karpfen, Forellen und Saiblinge nach ökologischen Richtlinien erzeugt. Diese Vorschriften sind EU-weit einheitlich in der Verordnung 710/2009 vom 8. August 2009 festgehalten und damit in die Verordnung 834/2007 und mitgeltenden Durchführungsverordnung ergänzt worden. Die wichtigsten Inhalte der Verordnung sind neben der Fütterung und den Haltungsbedingungen der Aquakulturtiere auch die Krankheitsvorsorge und der Gewässerschutz.


BIO – Imkerei

Die Bienen leisten durch die Bestäubung der Pflanzen einen wichtigen Beitrag für das ökologische Gleichgewicht in der Land- und Forstwirtschaft. Die Bio-Imkerei fordert eine artgerechte Haltung der Bienenvölker, widerstandsfähige Bienenrassen, Beuten aus natürlichen Stoffen, rückstandsfreies Wabenmaterial, Einsatz von Mittelwänden aus Wachs von biologischen Produktionseinheiten und die Verwendung von organischen Säuren, bzw. ätherischen Ölpräperaten zur Dezimierung der Varroamilben.

Die Aufstellungsplätze der Bienenstöcke sind so zu wählen, dass Nektar und Pollentracht im Flugkreis der Bienenvölker im Wesentlichen dem biologischen Landbau entsprechen, oder Kulturen und Wildpflanzen, die die biologische Qualität der Imkereierzeugnisse nicht beeinträchtigen.

Geografische Herkunftsangaben

LOGO_Geografische Herkunftsangaben

IFS - International Featured Standards

LOGO_IFS - International Featured Standards

Ohne Gentechnik - Gentechnikfrei

LOGO_Ohne Gentechnik - Gentechnikfrei

QS und QS-GAP

LOGO_QS und QS-GAP

Biozertifizierung ist folgenden Produktgruppen zugeordnet:

Ticket kaufen

Sie haben sich entschlossen, die BIOFACH zu besuchen? Tickets erhalten Sie im
TicketShop

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Aussteller oder Produkte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.