Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

12. - 15. Februar 2020 // Nürnberg, Germany

Dieses Programm boten BIOFACH und VIVANESS 2019.

Zurück zur Tagesansicht
BIOFACH Kongress

Mehr Bio für Deutschland: Zukunftsstrategie ökologischer Landbau, wo stehen wir? Vortragssprache Deutsch

Bei der Umsetzung der ZöL spielen das BÖLN und die Eiweißpflanzenstrategie (EPS) eine wichtige Rolle: Sojanetzwerk, Wertschöpfungsketten, Bio in der AHV, Ökolandbau in der Berufsbildung, Beratung- und Umstellungsförderung – diese und viele weitere Themenfelder beackern die EPS und das BÖLN und arbeiten dabei eng mit Forschern, Beratern und Praktikern zusammen. An 6 Stationen erfahren Sie mehr darüber.

Station 1: Stärkung tragfähiger Bio-Wertschöpfungsketten
Informationen über die Besonderheiten einer regionalen Wertschöpfung von Bioprodukten für die Marktpartner bis hin zu Verbraucherinnen und Verbrauchen tragen zum Erfolg stabiler Wertschöpfungsketten wesentlich bei.
Ansprechpartner: Martina Romanski (Naturland Zeichen GmbH), Lisa Dittmann und Julia Hochscheid (BÖLN)

Station 2: Stärkung des Bioanteils in der Außer-Haus-Verpflegung
Zusätzlich zu Medien, Veranstaltungen, Weiterbildungsangeboten sowie Projektförderung für die verschiedenen Verpflegungsbereiche wird der wachsende Bereich in Zukunft durch eine Informationsoffensive für die öffentliche Beschaffung und einem Beratungsangebot verstärkt.
Ansprechpartner: Melanie Fülles und Eva Schlüter (a´verdis), Dr. Burkhard Kape und Corinna Dahmen (BÖLN)

Station 3: Stärkung landwirtschaftlicher Unternehmen durch Beratung und Weiterbildung
Darstellung laufender und konkreter Maßnahmen des BÖLN zur Weiterbildung und Förderung im Bereich Agrar: Umstellungsförderrichtlinie, Umstellungsberatung und -seminare; Orientierungs und Einführungsseminare; Aus-und Weiterbildung von Beratungskräften.
Ansprechpartner: Vera Bruder (FiBL Projekte GmbH), Inken Daase und Traude Pott (BÖLN)

Station 4: BÖLN-Forschungsförderung - „Kulturnetzwerke“
Ziel des Projektes ist die kulturübergreifende Vernetzung. Es soll ein kontinuierlicher Erfahrungsaustauch etabliert werden, sowie eine kulturübergreifende Strategie zur Pflanzengesundheit entwickelt werden. Der Ansatz eines Praxis-Forschungs-Netzwerkes ist ein wichtiges Element der BÖLN-Forschungsförderung.
Ansprechpartner: Kevin Smith-Weißmann (BÖLW), Viola Molkenthin (BÖLN)

Station 5: BÖLN-Forschungsförderung - „Ökolandbau in der beruflichen Bildung“
Das geförderte Projekt will Unterstützung leisten bei dem Ziel, ökologische Themen stärker in der beruflichen Bildung im Berufsbild Landwirt/in, Gärtner/in und Winzer/in zu berücksichtigen.
Ansprechpartner: Jörg John (KÖN), Günter Denninger (Bildungsexperte, BAB), Doris Pick (BÖLN)

Station 6: EPS – Das Sojanetzwerk als Leuchtturmprojekt zur Entwicklung von Netzwerken
Ziel des Projektes war die Ausweitung des Anbaus und Verbesserung der Verwertung von Soja. Ergebnisse, Erfolgsfaktoren und Flaschenhälse werden dargestellt und diskutiert, Ideen zur Weiterentwicklung des Netzwerkes werden vorgestellt.
Ansprechpartner: Jürgen Recknagel (Sojaförderring), Alexander Kögel (LVÖ), Dr. Annegret Groß-Spangenberg (EPS)

--- Datum: 14.02.2019 Uhrzeit: 14:00 Uhr - 15:30 Uhr Ort: Saal Seoul, NCC Ost

Sprecher

female

Elisabeth Bünder

Referatsleiterin / Bundesministerium für Ernährung und...

man

Dr. Hanns-Christoph Eiden

Präsident / Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)...

Moderator

 Dorothee Hahn

Dorothee Hahn

Referatsleiterin / Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung...

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und AusstellerShop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.