14. - 17. Februar 2023 // Nürnberg, Germany

BIOFACH Newsroom

Sicherheit und Orientierung in der Krise – Das NextGen Bio-Führungsseminar

Ankündigungsgrafik für das NextGen Bio Treffen
© NürnbergMesse

Die Reise geht weiter: Die Zukunftsgestalter:innen der Bio-Branche versammeln sich wieder. Am 19 und 20. September 2022 treffen sich auf Schloss Buchenau ambitionierte Nachwuchs-Führungskräfte aus der Bio-Branche, um neue Impulse für ihre Führungs- und Gestaltungsaufgaben in der aktuell herausfordernden Marktsituation und darüber hinaus zu bekommen.

Nie ist Führung wichtiger als in Krisenmomenten. Denn die Krise wird nicht von selbst zur Chance. Im Gegenteil, es ist in der momentanen Marktlage extrem anspruchsvoll, das eigene Unternehmen oder den eigenen Bereich erfolgreich zu steuern. Als Ergebnis der beiden vorangegangenen Trainings der NextGen Bio in 2021 und 2022 setzt die Folgeveranstaltung im Herbst 2022 drei klare Schwerpunkte: Räume öffnen, um die eigenen Führungsskills weiterzuentwickeln, gezieltes Begleiten zu individuellen Fragen und Austausch mit anderen Nachwuchs-Führungskräften. Nach zwei intensiven und erfolgreichen Einführungs-Seminaren, kommt nun ein offeneres Format: Es integriert die rückgemeldeten Bedarfe aus den bisherigen Veranstaltungen: Die Teilnehmenden erhalten in einem breiten Methoden-Mix aus Impulsen, kollegialer Beratung und 1:1 Coaching, aus Selbstarbeit und Raum für Vernetzung, einen maximal praxisbezogenen Kompetenz-Booster für ihre Führungsaufgaben.

Die Träger:innen der NextGen Bio-Formate, AöL (Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V.), BNN (Bundesverband Naturkost Naturwaren) und BIOFACH/VIVANESS (NürnbergMesse) haben sich  sehr bewusst dazu entschieden, das Führungsthema gemeinsam weiterzuspielen. Gerade in der aktuellen Umbruch-Situation der Branche und der Gesellschaft mit Ungewissheiten hinsichtlich der Konsumentenbedürfnisse, der Umsatzentwicklung und der Rohstoff-Beschaffung, aber auch der künftigen Ernährungsgewohnheiten, sind die jungen Macher:innen in allen Unternehmensbereichen umso mehr gefordert. „Unsere jungen Unternehmer:innen spiegeln wider, dass ihre Mitarbeitenden in diesen unsicheren Zeiten auf der Suche nach Orientierung sind und diese auch von den Führenden fordern. Daher ist es wichtig, das Thema anzugehen“, so Anne Baumann von der AöL.

Jetzt brauchen die Organisationen der Bio-Branche gut aufgestellte Führungskräfte. Und diese brauchen Skills, um den Mitarbeiter:innen Sicherheit zu geben und Ausrichtung anbieten zu können. Gleichzeitig ist jetzt der Moment, in dem die junge Generation in den erforderlichen Wandel der Bio-Unternehmen eingebunden werden kann. Keine Plattitüde: es geht darum, die Krise zu nutzen.

„Die Qualitäten verschiedener Generationen gewinnbringend miteinander zu verknüpfen, ist schon in „normalen“ Zeiten eine besondere Herausforderung. In der Zeit, der wir uns heute gegenübersehen, ist diese Herausforderung noch einmal größer: Krisen verändern Führung und die Anforderungen an die, die führen. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit NextGen Bio ein Format haben, dass der Bio-Nachwuchsgeneration einen Platz für eigenes Wachstum und gemeinsame Entwicklung anbietet. Das ist das Beste, was wir jetzt tun können: die begleiten und unterstützen, die den Weg in die Zukunft gehen“, so Kathrin Jäckel, Geschäftsführerin vom BNN.

„Die gesamte Veranstaltungsreihe „NextGenBio“ auf der BIOFACH/VIVANESS und die neuen Formate von iniciato und Manuel Pick (Unternehmer*-Beratung) im Herbst sind wertvolle Plattformen – zum Austausch über BestPractise-Momente, zum Sammeln von Inspiration und als Möglichkeit der Vernetzung mit Gleichgesinnten. Dies steht besonders zum Treffen der Next Generation auf der BIOFACH/VIVANESS (26.-29. Juli 2022 in Nürnberg) im Fokus, bevor danach die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung in geschütztem Raum ermöglicht wird. Beides zusammen, die Vernetzung und die Weiterentwicklung, zeichnen die Veranstaltungen von NextGenBio und ihren großen Mehrwert für die Teilnehmenden aus,“ sagt Julia Hoßfeld, Managerin BIOFACH/VIVANESS.

Das NextGen Bio-Führungsseminar richtet sich daher an Nachfolger:innen und junge Menschen in Unternehmen und Organisationen der Bio-Branche. Sowohl an die, die bereits Führungsverantwortung tragen, als auch an die, die aus sich heraus begeistert danach greifen wollen oder auf eine solche Position vorbereitet werden. Dabei ist die Branche bewusst weit gedacht und schließt Verbände, NGOs und weitere bio-Affine ein, denn auch an dieser Stelle ist Vielfalt ein Wert, der vor allem im Kontext von Vernetzung einen echten Mehrwert bietet.

Die NextGen Bio-Veranstaltung wird durchgeführt von Manuel Pick (Unternehmer*-Beratung), Sophie Löbbering und Christoph Spahn (iniciato). Auch für dieses Format bleiben die Anbieter bei einem solidarischen Preismodell. Jedes Unternehmen ordnet sich selbst anhand der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auf einer Spanne von 790 bis 1.200€ (zzgl. Umsatzsteuer) ein. In dem Betrag sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung enthalten. Zusätzlich gibt es wieder 5 Plätze für NGOs rund um die Bio-Branche zu Sonderkonditionen.

Interessierte können sich anmelden unter: www.iniciato.de/#nextgen. Fragen bitte an hallo@iniciato.de

top