Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

13. - 16. Februar 2019 // Nürnberg, Germany

BIOFACH Newsroom

Fünf Fragen an das Team von fairafric

Portrait fairafric
Gemeinschaftsstand Junge Innovative
Portrait fairafric // © fairafric

1. Was macht Ihr – was ist das Besondere an Eurem Unternehmen und Euren Produkten?

fairafric produziert Schokolade Made in Africa! Der größte Teil des weltweiten Kakaos kommt aus Westafrika, doch ist fairafric die einzige Bio-Schokolade, die auch dort produziert wird. Und warum? Durch die Produktion im westafrikanischen Ghana schaffen wir qualifizierte Jobs in der Weiterverarbeitung und echte Perspektiven für die lokale Bevölkerung. Außerdem bleibt mehr als das 5-Fache an Einkommen vor Ort.

2. Wer hatte die Idee beziehungsweise wie fing alles an? 

Die Idee hatte Gründer Hendrik 2013. Er war in Ostafrika unterwegs und erkannte, dass viele Länder dort nur Rohstoffe exportieren und dadurch das lokale Einkommen gering bleibt. So bleibt bei Schokolade lediglich 6% des Verkaufspreises einer Tafel in Afrika, während die produzierenden Firmen (ansässig im Globalen Norden) 1/3 des Kaufpreises erhalten. So war die Idee geboren die Produktion in die kakaoanbauenden Länder zu bringen – und damit Jobs und Einkommen.

3. fairafric auf der BIOFACH – was erwartet Ihr von Eurer Teilnahme?

Bio und fair, das gibt es auch bei Aldi und Co. fairafric ist bio und verzichtet auf ein faires Label. Dabei ist fairafric fairer als alle Siegel, weil neben fairen Preisen für den Kakao vor Ort im Ursprungsland produziert wird. Das hat 2018 im Bio-Fachhandel viele Händler überzeugt. 2019 wünschen wir uns weitere Partner*innen in Deutschland und darüber hinaus gewinnen zu können, um die MADE IN AFRICA Schokolade einer noch größeren Anzahl an Kund*innen anbieten zu können.

4. Was darf bei Euch in der Küche nicht fehlen, welches Bio-Lebens- oder Genussmittel ist für Euch unverzichtbar?

Kaffee & Schokolade. Die Kombi ist der Hammer! Die Bohnen beider Leckereien wachsen nicht in Europa, oder hast Du Kakaobäume in der Schweiz gesehen? Wir wünschen uns, dass der Globale Süden durch die Verarbeitung lokaler Rohstoffe bald gut und gerne leben kann.

5. Beschreibt fairafric mit drei Hashtags

#MadeInAfrica
#fairchain
#fairchocolate

top